Kleine Vorlesetipps

1. Schaffen Sie ein Vorlese-Ritual, auf das sich Ihr Kind jeden Tag (am besten zur gleichen Zeit und am gleichen Platz in der Wohnung oder im Garten) freuen kann. Zehn Minuten kuscheln und vorlesen. Am besten lassen Sie Ihr Kind am nächsten Tag erzählen, was es noch von der vorgelesenen Geschichte weiß oder worüber es nachgedacht hat!

2. Fragen Sie nach jeder vorgelesenen Geschichte, wie sich Ihr Kind die Personen, Tiere oder Gegenstände aus der Geschichte vorstellt. Oder lassen Sie Ihr Kind ein Bild dazu malen – das fördert die eigene Kreativität!

3. Selbst bei Jugendlichen kann der Lese-Einstieg noch nicht zu spät sein. Die Geschichten von Harry Potter machen es möglich. Oder auch der umgekehrte Weg animiert zum Lesen: Schauen Sie sich zunächst gemeinsam einen Film an, der ein Buch als Vorlage hat. Sprechen Sie über die literarische Grundlage. Und schlagen Sie vor, dass Ihr Sohn, Ihre Tochter, Ihr Enkel oder Patenkind das Buch selbst liest. Fragen Sie nach den eigenen Bildern im Kopf, die das Lesen auslöst, und sprechen Sie über die vorgegebenen Bilder des Filmes!


Diese Seite wird ständig weiter geführt.
Falls Sie selbst eine Anregung haben, schicken Sie uns bitte eine Mail:
tipp@leselust-in-baden.de